Präsentation

head
head
  • 1965 wurden im Rahmen der Fall Joint Computer Conference einige Papiere [1] über ein neu zu erstellendes Betriebssystem namens Multics veröffentlicht. Hinter Multics stand ein Konsortium aus MIT, General Electric, Bell Labs, Honeywell. Ebenfalls am Rande beteiligt war IBM, in deren Programmiersprache PL/I Multics entwickelt werden sollte.
  • Dennis Ritchie, einer der späteren Schöpfer von Unix und Beteiligter im Multics-Projekt, äußerte sich in einem 1979 veröffentlichtem Papier [2] wie folgt: das Problem war die zunehmende Gewissheit, dass Multics auf absehbare Zeit nicht brauchbar sein würde
  • Während das Team vergeblich versuchte, die Bell Labs vom Kauf einer geeigneten Maschine zu überzeugen, begannen gleichzeitig die technischen Vorarbeiten: Auf Notizzetteln und Tafeln wurden die Konzepte zu einem Dateisystem entwickelt, das später zu einem der Kernstücke von Unix werden sollte.
  • Thompson entwickelte auch einige Prototypen. Er fand schließlich eine weitgehend unbenutzte PDP-7. Das Unternehmen erwies sich komplizierter als zunächst gedacht, da für die PDP-7 kein eigenes Entwicklungssystem vorlag, und so sämtliche Entwicklung unter GECOS stattfinden musste, welches dann den PDP-7 Code produzierte.
head
head

zurueck | Startseite | vor